Rezept: Bunte Pommes mit Guacamole und veganer »Sour Cream«.

Bunte Pommes mit Guacamole und veganer Sour Cream.

Es ist ja ein­fach so: Men­schen kön­nen voll gut ihre Bra­ten kochen oder Steaks auf den Grill wer­fen, aber sobald ein Vege­ta­ri­er am Tisch sitzt, sind alle hoff­nungs­los auf­ge­schmis­sen und es gibt meis­tens Käse. (Wenn dann noch Vega­ner am Tisch sit­zen über­legt man sich glatt, das Essen ein­fach abzu­sa­gen.) Man kann es kei­nem ver­übeln, dreht sich auf die­ser Welt vie­les ein­fach nur ums Fleisch und alles ande­re ist halt »Bei­la­ge«. Um dem ent­ge­gen­zu­wir­ken – was gibt es Lecke­re­res als Pom­mes? Das war logi­scher­wei­se nur eine rhe­to­ri­sche Fra­ge, denn die Ant­wort dar­auf lau­tet »nichts«. Jetzt könn­te man sagen, dass Vega­ner oft…

Pasta in cremiger Soße mit Cherry-Tomaten und Knoblauch-Note.

Pasta in cremiger Soße mit Cherry-Tomaten und Knoblauch-Note.

Ich mag Toma­ten. Also, wenn sie nicht roh sind – Bru­schet­ta ist mehr oder weni­ger das höchs­te der Gefüh­le, aber ich tes­te mich so lang­sam ran. Des­halb ver­ko­che ich Toma­ten meis­tens oder wür­ze sie so lan­ge, bis sie nicht mehr so toma­tig schme­cken, was ja eigent­lich auch nicht Sinn der Sache ist. Die­ses Gericht mag ich, obwohl ich die Toma­ten weder ver­wür­ze noch ver­ko­che – ver­mut­lich, weil ich den Geschmack von den im Back­ofen gerös­te­ten Toma­ten in Kom­bi­na­ti­on mit der cre­mi­gen Soße und dem Knob­lauch echt lecker fin­de – die­se Soße ist übri­gens sehr ein­fach zu machen, ganz ohne Sah­ne. Und…

Rezept: Zucchini-Schnitten mit Parmesan und Kräutern.

Fertige Zucchini-Schnitten, servierbereit.

Ich habe im Lau­fe mei­nes Lebens fest­ge­stellt, dass man jedes Gemü­se schmack­haft im Ofen zube­rei­ten kann. Wenn ich »was Schnel­les« will, hei­ze ich mir den Ofen vor, mixe Gemü­se mit Öl und Kräu­tern und gar­nie­re das Gan­ze noch mit Bal­­sa­­mi­­co-Creme. Voll super. Mit den Zuc­chi­ni war mir das heu­te aller­dings zu lang­wei­lig (ich mei­ne … Zuc­chi­ni!), des­halb habe ich das Gericht ein­fach noch mit Par­me­san auf­ge­peppt. Das Gericht eig­net sich voll gut als Vorspeise/Appetizer und ist rich­tig lecker. Außer­dem ist es aus Ver­se­hen noch voll Low Carb. (Man kriegt nach einer Por­ti­on also direkt wie­der Hun­ger … oder man isst einfach…

Rezept: Vegane Schupfnudeln mit Apfelkompott.

Vegane Schupfnudeln mit Apfelkompott

Schupf­nu­deln sind im Schwä­bi­schen rela­tiv beliebt und auch bekannt. Man kann sie in allen mög­li­chen Varia­tio­nen essen: mit Sauer­kraut, in einer Gemü­se­pfan­ne, süß mit Apfel­kom­pott. Ich mag die süße Vari­an­te eigent­lich am liebs­ten (und die mit Sauer­kraut gar nicht) und dach­te mir, vega­ne Schupf­nu­deln sel­ber machen dürf­te ja eigent­lich nicht so schwer sein. Und das ist es auch nicht, es ist genau genom­men ziem­lich ein­fach, lei­der aber sehr zeit­in­ten­siv. Des­halb wür­de ich jedem emp­feh­len, gleich ziem­lich vie­le Schupf­nu­deln zu pro­du­zie­ren, damit sich das noch mehr lohnt. Schupf­nu­deln kann man ziem­lich pri­ma ein­frie­ren: ein­fach kurz in hei­ßem Was­ser kochen, abküh­len lassen,…

Rezept: Pseudo-Ratatouille mit Reis.

Ratatouille ohne Aubergine

Eines mei­ner liebs­ten Gerich­te ist Rata­touille. Eigent­lich ist es gar kein Rata­touille, weil die Auber­gi­ne fehlt. Aller­dings ist Auber­gi­ne für mich eine der Gemü­se­sor­ten, die ich nie­mals ver­mis­sen wür­de, wür­de es die­se irgend­wann nicht mehr auf der Welt geben – des­halb habe ich sie an die­ser Stel­le durch Brok­ko­li ersetzt, den ich heiß und innig lie­be. Die­ses Gericht eig­net sich übri­gens auch super für Gemü­­se-Has­­ser, ich habe das mehr­fach für Euch getes­tet. Der Geschmack der Toma­ten­so­ße über­tüncht den des Gemü­se, je nach­dem, wie lan­ge man das Gemü­se in der Toma­ten­so­ße köcheln lässt. Wenn es dann nicht unbe­dingt vegan sein soll, passt…

totop