Der Stundenplan fürs dritte Semester.

Wie man sieht, ist mein Stun­den­plan fürs dritte Semes­ter recht human – also, so fern man drei Vor­le­sun­gen an einem Tag als human bezeich­nen kann (aha­haha). Anfangs haben die lus­ti­gen Men­schen mir mei­nen kom­plet­ten Don­ners­tag zuge­knallt, aller­dings habe ich jetzt in eine andere Metho­den­kom­pe­tenz-Gruppe* (ihr erin­nert Euch: das ist das mit der tol­len Grup­pen­ar­beit gewe­sen) gewech­selt, die diens­tags vor der Wer­bungs­vor­le­sung statt­fin­det.

Diens­tag 14:00 bis 17:00 Uhr Metho­den­kom­pe­tenz – Ver­tie­fung Teil 2 
17:00 bis 19:00 Uhr Grund­la­gen der Wer­bung
Don­ners­tag 8:00 bis 11:00 Uhr Betriebs­wirt­schaft­li­che Ana­lyse und Ent­schei­dung
14:00 bis 16:00 Uhr  Jour­na­lis­ti­sche Ver­tie­fung: »Zukunft des Jour­na­lis­mus»
16:00 bis 20:00 Uhr  Grund­la­gen der Daten­aus­wer­tung
Frei­tag 15:00 bis 18:00 Uhr Grund­la­gen der Wer­bung (14-tägig)

Ins­ge­samt finde ich es aber ganz gut so, weil ich so viele Tage frei habe, an denen ich dann arbei­ten kann, wie ich lus­tig bin (auch wenn Uni von acht Uhr mor­gens bis acht Uhr abends nicht so der heiße Scheiß ist). Ganz abge­se­hen davon, dass ich die­ses Semes­ter end­lich mal wäh­rend der Vor­le­sungs­zeit für die Uni its­elf was tun möchte, sprich: nicht immer alle Klau­su­ren in die vor­le­sungs­freie Zeit schiebe und mir die kom­plet­ten Semes­ter­fe­rien ver­saue.

Die­ses Semes­ter – das letzte des Grund­stu­di­ums, yay! – musste ich mich zwi­schen den Jour­na­lis­tik-Vor­le­sun­gen »Zukunft des Jour­na­lis­mus« und »Wirt­schafts­jour­na­lis­mus« ent­schei­den – gewor­den ist es ers­te­res.
Ich finde die Ent­wick­lun­gen zum Thema Jour­na­lis­mus sehr inter­es­sant, gerade die Ent­wick­lung hierzu im Kon­text mit den digi­ta­len Medien (Schnell­le­big­keit, der fol­gende Qua­li­täts­ver­lust, und wer bezahlt das alles eigent­lich in Zukunft, wenn immer weni­ger Men­schen Zei­tung lesen und online kei­ner für Jour­na­lis­mus bezah­len will?**).

Ansons­ten hatte ich keine wei­te­ren Wahl­mög­lich­kei­ten und der Stun­den­plan steht und die Semes­ter­pla­nung läuft. Ick freu mir.

* Toll, dass Men­schen zum Thema Grup­pen­ar­beit an mich den­ken. #heart

** Hierzu übri­gens eine tolle Sen­dung, die neu­lich auf 3sat lief: »Nie­der­gang des Jour­na­lis­mus – Der Qua­li­täts­jour­na­lis­mus ver­liert zuneh­mend an Ter­rain«, u. a. mit Ste­fan Nig­ge­meier.

5 thoughts on “Der Stundenplan fürs dritte Semester.

  1. Komi­sche Zei­ten und Dau­ern. Bei uns waren das immer Blö­cke von 45 oder (meist) 90 Minu­ten und nach 90 Minu­ten kamen dann immer 15 Minu­ten Pause bis der nächste Block star­tete (außer zwi­schen 13 und 14 Uhr, da war quasi Mit­tags­pause).

    Also: 8:00 bis 9:30 Uhr, 9:45 bis 11:15 Uhr, 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr – Mit­tags­pause – 14:00 bis 15:30 Uhr etc.

    1. Wir haben wäh­rend der Vor­le­sun­gen auch 15 Minu­ten Pause, die sind nur nicht gekenn­zeich­net. (Und Zei­ten sind ja eh c.t.)

  2. Ich hab eigent­lich auch nen coo­len Stun­den­plan :D Mein lan­ger Tag ist der Diens­tag, sonst immer nur von 08.15 – 13.30 und frei­tags sogar nur bis 11.30 :D

  3. So eine echte Uni ist echt was ande­res als das duale Stu­dium bei der Tech­ni­schen Hoch­schule Mit­tel­hes­sen… ich habe jetzt mei­nen Stun­den­plan für das erste Semes­ter bekom­men und mich ziem­lich erschro­cken: Der ist jede Woche anders. Und wir haben doch ca. 25 Wochen­stun­den (also 12 bis 13 Blö­cke a 90 Minu­ten pro Woche)… bei uns geht eine Ein­heit näm­lich immer 90 Minu­ten und dann hat jede »Vor­le­sung« eben 2–5 Ein­hei­ten am Stück. Das ist für mich echt unge­wohnt, wo ich doch gerade aus der Schule komme, in der ein Fach maxi­mal 1,5h dau­erte ;)

    Dein Don­ners­tag ist ja echt voll­ge­stopft… aber vier freie Tage in der Woche sind echt genial. Und ich darf teil­weise sogar an 6 Tagen in die Hoch­schule… meist aber 5. 

    Die Zukunft des Jour­na­lis­mus würde mich sicher auch inter­es­sie­ren, denn ich merke ja schon an mir selbst, dass ich mir keine Zei­tung kaufe, weil ich Nach­rich­ten auch bei der tages­schau online anse­hen kann und es einen kos­ten­lo­sen »Pro­spekt« mit loka­len News gibt, der bei uns wöchent­lich im Brief­kas­ten liegt. 

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-_- 
#bigeyes 
#clap 
#cool 
#cry 
;_; 
#grin 
#handsup 
#heart 
#hearteyes 
#hihi 
:kls 
#nixhoeren 
#nixsagen 
#nixsehen 
#peace 
#rage 
#rofl 
:( 
:O 
#blush 
#sigh 
:* 
:-/ 
#thumbs 
:P 
;) 
#yeah 
#yum