KW19: Trauringe, Makler-Besuch und Putzwahn.

Killesberger Höhenpark

Laufen. Ich war mal wieder laufen, und zwar ganz langsam und gemächlich, wie so 'ne Oma, immer knapp 4 Kilometer. Letzten Freitag bin ich von der Arbeit aus nach Hause gelaufen; da ich mich für den Stuttgart Lauf angemeldet habe (yo, nur 7 Kilometer!), sollte ich wenigstens etwas trainieren.

Hochzeit. Ich kümmere mich gerade um Blumen-Deko-Kram und Hotelzimmer-Kontingente für die Feier für die Gäste. Außerdem habe ich letzten Samstag unsere Eheringe vom Juwelier abgeholt, und was soll ich sagen: Sie sind natürlich wunderschön. Dazu aber in einem anderen Beitrag mehr. <3 Vegan. Ich habe vegane Maultaschen gefunden. VEGANE MAULTASCHEN. Synonym für ewigen Frieden auf dieser Welt. Sie waren auch echt lecker. Mehr dazu gibt's dann in der neuen Beitragsreihe Vegane Produkte im Test.

Vegane Maultaschen
Geiler Scheiß: vegane Maultaschen.

Umzug. Hab ich dazu schon was geschrieben? Was? NEIN? meine Güte. Wir ziehen um, ins wunderschöne Stuttgart-Ost. Ich würde niemals sagen, dass Stuttgart-Ost wunderschön ist, aber der Teil (das wunderschöne Gaisburg!) ist es tatsächlich. Der Mann hat sich vor über zehn Jahren in weiser Voraussicht für wenig Geld eine Eigentumswohnung gekauft und jetzt können wir ins Saus und Braus darin wohnen, ohne Miete zu zahlen, isn't it wonderful? Nie wieder anschaffen.

… Was ich aber eigentlich sagen wollte: Im Zuge dessen kam eine Maklerin in unser bescheidenes Heim, weil unser Vermieter eventuell mit dem Gedanken spielt, seine Wohnung in Stuttgart-Ghetto-Nord zu verkaufen. Dafür habe ich dann vier Stunden geputzt, schließlich wollte die gute Frau auch Fotos machen, die sie dann letztendlich nicht gemacht hat. Hab dann vom Boden gegessen, um den Aufwand zu würdigen.

Ausgehen. Freitag war ich mit Diana im Reiskorn, um auf ihren neuen Job anzustoßen. Was das Reiskorn betrifft muss ich sagen: so macht vegan auswärts essen Spaß. So viel Auswahl! Wahnsinn.
Danach trafen wir uns noch mit der lieben Pisa P. und weiteren Freunden um auf Pisas 27. Geburtstag anzustoßen. Happy Birthday! Anschließend musste ich nach Hause laufen; schließlich wohne ich in einer Großstadt, die mich nach 0:24 Uhr an einem Freitag nicht mehr mit der Bahn nach Hause befördern kann. Ganz toll, danke Stuttgart. <3 [caption id="attachment_2440" align="aligncenter" width="840"]Essen gehen im Reiskorn in Stuttgart Tolle Location, tolles Essen: das Reiskorn.[/caption]

Resümee. Eine sehr schöne und gemächliche Woche, Samstag habe ich den Mann in seinen einwöchigen Junggesellenabschied entlassen und er hat sich seitdem nicht mehr gemeldet. Er macht wahrscheinlich also alles richtig, liegt irgendwo mit einer Flasche Rum auf dem Deck des Segelschiffes in der Türkei und hat sein iPhone im Meer versenkt.

7 Comments

  1. Der Osten hat doch rela­tiv viel zu bie­ten: Sta­di­on, Stadt­park, Wal­debe­ne Ost. Man ist schnell in der Stadt und wenn man das alles nicht mag auch schnell raus aus Stuttgart.

    Grü­ße aus Gablenberg.

  2. Dann kannst Du ja in der neu­en Woh­nung zur Fei­er des Umzugs gleich einen vega­nen Gais­bur­ger Marsch erfin­den. Und der Mann ist auf einem Segel­schiff? Da gibt es doch die gefähr­li­chen Fen­der­schne­cken … ;-)

  3. Oh, pein­lich, den vega­nen Marsch hast Du ja schon am 25. April erfunden. :-)

  4. Vega­ne Maul­ta­schen! Und Neid: Eigen­tums­woh­nung hört sich rich­tig geil an!

totop