Hello, neues iPhone.

iPhone SE

Damals, als ich noch Geld ver­dien­te, leb­te ich deka­dent wie eine Köni­gin und habe mir alle zwei Jah­re ein neu­es iPho­ne raus­ge­las­sen. Mein ers­tes war das 3GS, dar­auf folg­te das 4S und danach das 5S. Heu­te, mit einem küm­mer­li­chen Ein­kom­men von etwa 500–600 Euro im Monat, das mehr oder min­der mei­ne Fix­kos­ten abdeckt (trau­rig, als Stu­dent über 30 kos­tet das Stu­die­ren auch echt eine Men­ge Geld, mal ganz abge­se­hen von den Alt­las­ten), war das erst mal nicht drin.  Mit mei­nem 5S war ich schon län­ger unzu­frie­den, vor allem wegen der Akku-Lauf­­zeit. Das war sogar noch vor Poké­mon Go, das mei­nem iPhone…

Rezept: Chia-Kokos-Pudding mit frischem Obst.

Falls ihr Euch nicht dar­an stört, dass Euer Früh­stück nach Frosch­laich aus­sieht und ihr auf Kokos steht, ist die­ses Rezept ver­mut­lich genau Euer Ding: Chia-Kokos-Pud­­ding mit fri­schem Obst. (Essen anprei­sen: kann ich.) Das ers­te Mal hör­te ich vor zwei, drei Jah­ren etwas von Chia­s­a­men, als sie als so genann­tes Super­food ange­prie­sen wur­den: Sie ent­hal­ten wohl einen Hau­fen Pro­te­ine, Anti­oxi­dan­ti­en, Bal­last­stof­fe, Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe. Mei­ne Chia­s­a­men waren irgend­wann mal in einer Vegan-Box, ver­mut­lich, weil man damit eben auch super bin­den kann. Ich habe sie anfangs nie wirk­lich ver­wen­det, weil ich rie­si­ge Angst vor die­sen Samen hat­te, die sich in glibbe­ri­ge Din­ger verwandeln.…

Das war also mein zweites Semester.

Das zwei­te Semes­ter in mei­nem Stu­di­en­gang der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft war wesent­lich anstren­gen­der als das ers­te. Schuld dar­an war ver­mut­lich die Pra­xis­ein­heit in unse­rem Metho­den­pro­jekt, in wel­chem wir ler­nen soll­ten, sel­ber eine Stu­die durch­zu­füh­ren: Von der The­men­fin­dung, For­­schungs­­fra­gen- und Hypo­the­sen­auf­stel­lung über die Stich­pro­ben­zie­hung, den Pre­test bis hin zum Relia­bi­li­tät­scheck und der Ergeb­nis­in­ter­pre­ta­ti­on. Pra­xis-Semi­na­re In die­ser Grup­pen­ar­beits­pha­se des Metho­den­pro­jekts habe ich viel gelernt, in ers­ter Linie zum Bei­spiel, dass Grup­pen­ar­beit schei­ße ist. So wie ich das mit­be­kom­men habe, hat­ten die wenigs­ten Grup­pen in unse­rem Stu­di­en­gang kei­ne Pro­ble­me mit Leu­ten, die bei­spiels­wei­se kaum anwe­send waren, nichts zur Grup­pe bei­ge­tra­gen haben oder auf ande­re Art…

Rezept: Sommerliches Getränk mit Beeren und Zitronen.

Sommerliches Getränk

Heu­te schrieb ich dem Mann, er möge doch bit­te einen Zitro­nen­saft mit­brin­gen, ich hät­te eine Idee für ein »som­mer­li­ches Getränk«. Das war der genaue Wort­laut und ver­mut­lich bin ich über Nacht in die Rol­le eines Wer­be­tex­ters geschlüpft und rede bis ans Ende mei­ner Tage so. Die Idee kam mir, als ich mit mei­ner ehe­ma­li­gen Kol­le­gin in Carls Brau­haus am Schloss­platz in Stutt­gart war und ich eine Cran­ber­­ry-Ing­wer-Limo­­na­­de oder so was ähn­li­ches trank. Der Mann und ich sind ja gene­rell dazu über­gan­gen, ein­fach nur ein biss­chen Him­beer­si­rup ins Was­ser zu kip­pen, wenn wir daheim mal was mit Geschmack trin­ken wol­len. Das ist…

totop