Rezept: Leckere Zucchini-Pizza.

Zucchini-Pizza

Manchmal habe ich Lust auf was Schnelles, das nicht viel benötigt und dann gibt es Zucchini-Pizza. Ich mag Zucchini-Pizza. Sie ist natürlich nicht zu vergleichen mit richtiger Pizza, aber trotzdem sehr lecker.

Heute habe ich die Pizza gemacht, weil ich sonst nicht viel Auswahl hatte und der Salat alle war. (Ja, ich habe heute mal wieder meinen gesundheitsbewussten Tag.) Im Prinzip kann man die Zucchini-Pizza mit allem möglichen belegen, ich bevorzuge meist Tomaten und Paprika. Wer grundsätzlich viel Hunger hat (wie ich) sollte allerdings noch was mit Kohlehydraten dazu essen, sonst werdet ihr nicht satt. Wer einen kleinen Hunger hat, wird mit der Zucchini-Pizza allein glücklich. Deshalb eignet sie sich auch gut als Appetizer: Das Ganze ist recht schnell gemacht und der Backofen erledigt den Großteil der Arbeit und man kann prima nebenher anderen Kram machen. (Wein oder Bier trinken zum Beispiel.)

Zutaten für die Zucchini-Pizza

für 1 Por­tion
Dauer: ca. 25 Minu­ten

1 Zucchini
1 Paprika
1 Handvoll Cherry-Tomaten
1/2 Mozzarella
Öl
Salz, Pfeffer, Thymian (oder anderes Kräuter-Gewürz)

Zubereitung

  • Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze stellen.
  • Die Zucchini längs in vier "Schnitten" teilen.
  • Backpapier auf einen Ofenrost oder Backblech legen und die vier Scheiben Zucchini darauf platzieren. Mit Öl bestreichen und für zehn Minuten in den Ofen geben.
  • Cherry-Tomaten und Paprika in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl auf kleiner Hitze köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian abschmecken.
  • Zucchini aus dem Ofen nehmen, mit Tomaten-Paprika-Mischung belegen und mit Mozzarella toppen.
  • Das Ganze wieder in den Ofen geben. Nach fünf bis zehn Minuten ist die Zucchini-Pizza dann meistens fertig. (Je nachdem, welche Käse-Konsistenz ihr bevorzugt.)

Zucchini-Pizza

1 Comments

  1. Das sieht ja mega lecker aus – ich wer­de es mir für den nächs­ten Som­mer mer­ken, wenn Oma wie­der sooo viel Zuc­chi­ni anbaut dass sie sie leid ist und mir andreht (und das in Mas­sen von 4 Stück pro Woche…). Im Win­ter wei­ge­re ich mich näm­lich, das Gemü­se zu kau­fen ;)

    Lie­be Grüße

totop