Rezept: Chia-Kokos-Pudding mit frischem Obst.

Falls ihr Euch nicht dar­an stört, dass Euer Früh­stück nach Frosch­laich aus­sieht und ihr auf Kokos steht, ist die­ses Rezept ver­mut­lich genau Euer Ding: Chia-Kokos-Pud­­ding mit fri­schem Obst. (Essen anprei­sen: kann ich.) Das ers­te Mal hör­te ich vor zwei, drei Jah­ren etwas von Chia­s­a­men, als sie als so genann­tes Super­food ange­prie­sen wur­den: Sie ent­hal­ten wohl einen Hau­fen Pro­te­ine, Anti­oxi­dan­ti­en, Bal­last­stof­fe, Vit­ami­ne und Mine­ral­stof­fe. Mei­ne Chia­s­a­men waren irgend­wann mal in einer Vegan-Box, ver­mut­lich, weil man damit eben auch super bin­den kann. Ich habe sie anfangs nie wirk­lich ver­wen­det, weil ich rie­si­ge Angst vor die­sen Samen hat­te, die sich in glibbe­ri­ge Din­ger verwandeln.…

Rezept: Smoothie Bowl aus verschiedenen Beeren.

Smoothie Bowl

Ich tref­fe auf Insta­gram seit neu­es­tem immer wie­der auf Smoot­hie Bowls. Eigent­lich fand ich es immer voll albern, mir einen Smoot­hie zu machen und anstatt ihn zu trin­ken in einen Tel­ler zu geben und anschlie­ßend mit einem Hau­fen Kram zu löf­feln. Aber bevor man urteilt, soll man es ja immer min­des­tens ein­mal aus­pro­biert haben – allein schon, weil es so hübsch aus­sieht. Da ich gera­de mit­ten in der Klau­su­ren­pha­se ste­cke, lege ich viel Wert auf Vit­ami­ne. Ok, das war gelo­gen. Ich stop­fe mir unglaub­lich viel Unge­sun­des rein, aber ich hat­te gera­de auch zufäl­lig einen Hau­fen Bee­ren her­um­ste­hen, und des­halb dachte…

Vegetarisch frühstücken in der »Academie der schönsten Künste«.

Tea time!

Ich war noch nie so oft in Stutt­gart früh­stü­cken, weil ich sel­bi­ges am Wochen­en­de ger­ne mal über­sprin­ge und mir unter der Woche auch mal nur eine Bre­zel reicht, die ich mir mor­gens Bahn­hof hole. Ich habe es sicher­lich schon mal erwähnt, aber ich früh­stü­cke gefühlt so, dass es mir aus­wärts schier unmög­lich ist, etwas zu fin­den, das mir zum größ­ten Teil zuspricht: Ich hal­te nichts von Auf­schnitt, irgend­wel­chen Ome­lettes oder gekoch­ten Eiern, Brot esse ich auch nur ganz sel­ten und somit fällt ein­fach schon sau­viel raus. Mein per­fek­tes Früh­stück besteht meist aus Obst, ger­ne auch in Kom­bi­na­ti­on mit Joghurt (nie­mals Milch!)…

Rezept: Grießbrei mit frischen Früchten.

Grießbrei mit Früchten

Als ich klein war, zwan­gen mich mei­ne Eltern eines Tages, Milch­reis zu essen. Ich wei­ger­te mich instän­dig – und weil ich es wirk­lich ekel­haft fand, erbrach ich dann ein­fach alles auf den Tisch. (End­lich mal eine wür­di­ge Ein­lei­tung zu einem Rezept.) Jeden­falls hab ich dann nie wie­der süße, brei­ige Gerich­te geges­sen und Milch­reis sowie­so nicht. Eines Tages mein­te der Mann, er mache uns »Nach­tisch«. Als er mit Grieß­brei daher kam, habe ich mich schon auto­ma­tisch unter dem Tisch ver­schanzt, aber weil man halt doch etwas erwach­sen wird, pro­biert man es halt mal. Seit­dem bin ich ange­fixt. Inzwi­schen esse ich Grieß­brei gerne…

Rezept: Vegane Pancakes.

Vegane Pancakes

Mein opti­ma­les sturm­frei­es Wochen­en­de sieht so aus: Ich ste­he irgend­wann nach zwölf auf, mache mir ’n paar Pan­cakes und geh dann wie­der ins Bett. Auch auf mei­nem Insta­gram-Pro­­­fil fin­den sich unter mei­nen Food­bil­dern wahr­schein­lich ein­fach nur über­wie­gend Pan­cakes. Höchs­te Zeit, end­lich das Rezept zur vega­nen Vari­an­te zu ver­blog­gen. Zuta­ten Für ca. 8 vega­ne Pan­cakes Dau­er: ca. 20–30 Minu­ten Ihr braucht: 200 g Mehl (bei mir vari­iert es zwi­schen Wei­­zen- und Dinkel(vollkorn)mehl) 400 ml Hasel­nuss­milch (oder jeg­li­che ande­re Milch) 1 TL Back­pul­ver 1 Pri­se Salz 1 EL Agavendicksaft/Ahornsirup Zube­rei­tung Den Herd auf mitt­le­re Hit­ze stel­len (hier funk­tio­niert jeder Herd anders – da ist aus­pro­bie­ren angesagt).…

totop