Rezept: Bulgur-Salat mit Ziegenfrischkäse und Granatapfelsplittern.

Bulgur-Salat mit Ziegenfrischkäse, Granatapfelsplittern und Pinienkernen.

Es gab genau drei Situa­tio­nen, in denen ich Kon­takt mit Zie­gen­kä­se hat­te. Das ers­te Mal, als ich mit mei­ner Feun­din Pisa auf Mal­lor­ca war, und wir uns neben einer gro­ßen Plat­te Par­ma­schin­ken (ja, das war lan­ge her!) Zie­gen­­kä­­se-Taler mit Fei­gen­mar­me­la­de bestell­ten. Ich hab mir den Zie­gen­kä­se kom­plett anders vor­ge­stellt, als er war – visu­ell als auch geschmack­lich. Jeden­falls blieb er mir nicht posi­tiv in Erin­ne­rung. Das zwei­te Mal war wäh­rend einer unse­rer Weih­nachts­fei­ern im Gour­met­re­stau­rant »5« in Stutt­gart (sehr zu emp­feh­len, wenn man auf hoch­wer­ti­ge Küche steht und super­viel Koh­le über hat), als wir uns sie­ben Gän­ge in die Bäuche…

Rezept: Tortellini-Salat mit Mozzarella und getrockneten Tomaten.

Tortellini-Salat mit Mozarella und getrockneten Tomaten.

Schnel­le Rezep­te, Uni-Edi­­ti­on. Denn ich bin Stu­den­tin, habe nie­mals Geld übrig und ver­su­che es momen­tan zu spa­ren, indem ich unter der Woche mög­lichst wenig in die Men­sa gehe und auch sonst mei­nen Kram zur Uni oder Arbeit mit­neh­me. Klappt so weit ganz gut. Nur neu­lich bin ich mal an einer Pom­mes­bu­de vor­bei­ge­lau­fen, da war es dann etwas schwie­ri­ger. Mein Köper war schwach, der Geist war aller­dings stark – ich hab es also über­lebt. Da ich in der Uni zu faul bin, erst zur Mikro­wel­le zu gehen und wir auf Arbeit kei­ne haben, bin ich Meis­ter dar­in, »kal­te Gerich­te« zu kreieren.…

Rezept: Süßkartoffel-Tofu-Salat mit Balsamico-Ahornsirup-Dressing.

Ich bin wirk­lich sehr wäh­le­risch bei Salat und wenn ich irgend­wo unter­wegs bin, esse ich ihn so gut wie nie, weil er mir als Bei­la­ge nie wirk­lich schmeckt. Am gru­se­ligs­ten fand ich das in Inta­li­en: grü­ner Salat, Essig, Öl, Salz und Pfef­fer. Das ist wirk­lich vege­­ta­­risch-kli­­schee­haft nah an Hasen­fut­ter dran und schmeckt ein­fach nach nichts, außer eben nach Essig, Öl, Salz und Pfef­fer. Ich bin ein wah­rer Dres­­sing-Feti­­schist, und am liebs­ten mag ich die Kom­bi­na­ti­on aus oben genann­tem und etwas Süßem, wie zum Bei­spiel Ahorn­si­rup. Alter­na­ti­ven wären Aga­ven­dick­saft oder Apfel­sü­ße – auch Honig, letz­te­res habe ich aller­dings seit mei­nem veganen…

totop