Week Roundup #KW49

Hochzeit. Samstag war ich mit meiner "hochzeitlichen Gefolgschaft" bei meiner zweiten Brautkleid-Anprobe im Hochzeitshaus in Stuttgart. Dort gab es auch einiges mehr an Auswahl, und deshalb gab es auch einige wirklich schöne Teile, die ich anprobiert habe - und einen Favoriten habe ich definitiv auch schon. Man sagt ja immer, dass man bei einem Hochzeitskleid gleich weiß, dass es das richtige ist, und normalerweise bin ich auch recht spontan und entscheidungsfreudig. Hier klappt das allerdings nicht so, wie sonst auch. Why so serious?

Ausgehen. Nach der Anprobe waren wir alle gemeinsam im Besitos, haben Cocktails geschlürft und Tapas gegessen. Danach sind wir noch in den Keller Klub, weil das eine relativ verlässliche Location für gute Musik ist. An dem Abend war's allerdings irgendwie für'n Arsch, es kam relativ viel deutscher Hip Hop, sehr fixiert auf Alligatoah. (Ich hasse Alligatoah.) Irgendwie ging's dann über auf schranzige Techno-Musik und wir beschlossen, 'ne Fliege zu machen. Das waren echt die schlecht investiertesten fünf Euro des Tages.

Gesundheit. Letzten Dienstag hatte ich meinen allerersten MRT-Termin, weil mein Knie in den letzten Monaten ein bisschen Probleme gemacht hatte. Ich war also in der Radiologie Stuttgart, meldete mich an und kam nach einer halben Stunde in die Röhre. Ich musste den BH, Strumpfhose und Schuhe ausziehen, die nette Dame demonstrierte mir mit einer Schere, was der Magnetismus so anrichten kann. "Ich sag Ihnen ja nicht nur zum Spaß, dass Sie sich den BH ausziehen sollen, ich muss Ihre Möpse jetzt nicht unbedingt sehen." Im Hintergrund lief elektronische Musik, zusätzlich bekam ich Kopfhörer auf mit beruhigender Yoga-Musik, was zusammen mit dem Elektro im Hintergrund echt eine gute Mischung ergab. Nach zwanzig Minuten in der Röhre bin ich voll weggeratzt, eine halbe Stunde später hatte ich meine Bilder, jetzt muss ich damit nur wieder zum Orthopäden. So Knie-Bilder im Querschnitt sehen übrigens echt mal minimal ekelhaft aus.

Mopsi schläft

Urlaub. Gestern sind die bessere Hälfte, Mopsi und ich dann los nach Füssen, in die Ferienwohnung des besten Freundes, wo wir jetzt quasi eine Woche hausen dürfen. Anstatt uns irgendein Zeug zu schenken fahren wir über einen unserer Geburtstage im Dezember meist für das Geld lieber einige Tage irgendwohin und genießen da die freien Tage.
Für meinen Geburtstag morgen habe ich mir einen Besuch im Kino gewünscht und später ein langes Abendessen beim Italiener. Was gibt es Besseres, mit lieben Menschen lange und ausdauernd essen zu gehen?

Bloggen. Ich habe letzte Woche einen der für mich schwersten Blogeinträge überhaupt geschrieben und ich danke Euch für die tolle und positive Resonanz zum Thema Introversion. (Ich war tatsächlich sehr gerührt.) <3 Euch allen dann mal eine schöne Arbeitswoche! Endspurt und so.

1 Comments

  1. »Was gibt es Bes­se­res, mit lie­ben Men­schen lan­ge und aus­dau­ernd essen zu gehen?«

    Word.

totop