Rezept: Tortellini-Salat mit Mozzarella und getrockneten Tomaten.

Tortellini-Salat mit Mozarella und getrockneten Tomaten.

Schnel­le Rezep­te, Uni-Edi­ti­on. Denn ich bin Stu­den­tin, habe nie­mals Geld übrig und ver­su­che es momen­tan zu spa­ren, indem ich unter der Woche mög­lichst wenig in die Men­sa gehe und auch sonst mei­nen Kram zur Uni oder Arbeit mitnehme.
Klappt so weit ganz gut. Nur neu­lich bin ich mal an einer Pom­mes­bu­de vor­bei­ge­lau­fen, da war es dann etwas schwie­ri­ger. Mein Köper war schwach, der Geist war aller­dings stark – ich hab es also überlebt.

Da ich in der Uni zu faul bin, erst zur Mikro­wel­le zu gehen und wir auf Arbeit kei­ne haben, bin ich Meis­ter dar­in, »kal­te Gerich­te« zu kre­ieren. Sala­te neh­me ich daher beson­ders ger­ne mit und Sala­te müs­sen per se ja nicht immer Blatt­sa­la­te sein. Die Tor­tel­li­ni hat­te ich letz­te Woche in einer Pilz-Sah­ne­so­ße. Eine Por­ti­on habe ich mir bewusst übrig gelas­sen, um sie mir dann in die Uni mitzunehmen.

Was es heute gab: Tortellini-Salat.

Die Zube­rei­tung ist ein­fach: Man nimmt die Tor­tel­li­ni, gibt sie in eine (Tupper)Schüssel, schnip­pelt Moza­rel­la und ein­ge­leg­te tro­cke­ne Toma­ten und wahl­wei­se Basi­li­kum dazu und macht das Gan­ze mit einer Salat­so­ße an. In mei­nem Fall besteht die­se stan­dard­mä­ßig aus Bal­sa­mi­coes­sig, Aga­ven­dick­saft, Öl, Salz und Pfef­fer sowie etwas Kräu­ter. Getoppt habe ich den Salat mit Basi­li­kum (Klas­si­ker – ich habe eine neue Pflan­ze!) und Bal­sa­mi­co­creme – und fertig.

Tortellini-Salat mit Mozarella und getrockneten Tomaten.

Tortellini-Salat mit Mozarella und getrockneten Tomaten.

1 Comments

  1. Hihi – als Stu­den­tin mit nie­mals Geld (Pony frisst ALLES) neh­me ich auch immer mein Essen mit (und sogar Was­ser zu Par­tys, da ich eh nichts ande­res trin­ken wür­de…). Wenn man sich erst mal dar­an gewöhnt hat, nichts zu kau­fen, dann ist es gar nicht mehr so schwer – scha­de nur, dass mein Essen sel­ten so toll aus­sieht wie dein Tortellini-Salat.

    Eine Mikro­wel­le habe ich auch nicht zur Ver­fü­gung, da ich gern die gan­ze Mit­tags­pau­se an der Arbeit damit ver­brin­ge, mit Brot­do­se in der Hand spa­zie­ren zu gehen. Und die Hoch­schu­le hat sowas gar nicht für uns Schü­ler – nur die Dozen­ten dür­fen die Küche nut­zen. Gut fin­de ich da abseits von Salat noch Pud­ding und Bul­gur-Zeugs. Oder Eier-Muf­fins ;)

    Hach, eine Basi­li­kum-Pflan­ze will ich auch end­lich mal züch­ten. Ich lie­be das Zeug näm­lich, aber habe gera­de nur getrocknetes…

    Lie­be Grüße

totop