Yay! Zehn Jahre bloggen.

Im August 2004 eröff­ne­te ich mei­nen ers­ten Blog. Vor zehn Jah­ren habe ich also beschlos­sen, mal ein pro­fes­sio­nel­les CMS auf­zu­set­zen anstatt stän­dig irgend­wel­che HTML-Datei­en mit sta­ti­schem Inhalt zu befül­len. Cle­ver. Das war wahr­schein­lich eine der bes­ten Ide­en mei­nes Lebens.

Ich habe schon so eini­ge Jah­res-Jubi­lä­um-Ein­trä­ge geschrie­ben, und mir ist so, als hät­te ich schon mal alles irgend­wie gesagt, was mir wich­tig war. Wenn ich so zurück­bli­cke, über­le­ge ich mir immer aufs Neue, wie das Inter­net damals so funk­tio­niert hat, als Face­book gera­de mal gegrün­det wur­de, sich aber kein Men­schen dafür inter­es­sier­te. Als man noch über ICQ schrieb und sich tat­säch­lich noch freu­te, an den Rech­ner zu kom­men, weil man ihn nicht in Hosen­ta­schen­grö­ße mit sich her­um­trug. Ich opti­mier­te Web­sei­ten für eine fixe Auf­lö­sung, nicht für zig Brow­ser und mobi­le Endgeräte.

Blog­gen war damals noch eine rich­ti­ge Her­zens­sa­che: Man hat sich ver­netzt, sich Stöck­chen zuge­wor­fen und leb­te so in den Tag hin­ein. Damals fing ich ein­fach an, tage­buch­mä­ßig ins Netz zu schrei­ben, ohne jeg­li­che Hem­mun­gen oder dar­über nach­zu­den­ken, wer das nun lesen könn­te, weil sich damals noch kein Mensch dafür inter­es­siert hat, was ich schrei­be, geschwei­ge denn gewusst hat, was ein Blog über­haupt ist. Klar, das ist heu­te anders. Ich hab auch ver­sucht, das gedank­lich außen vor zu las­sen, aber die Welt ver­än­dert sich eben, und wir ver­än­dern uns mit und das Außen­vor­las­sen klappt nicht mehr so toll. Ich schrei­be immer noch lie­bend gern, aber mit einem ganz ande­ren Auf­trag; die Zie­le haben sich verschoben.

Manch­mal fra­ge ich mich auch immer wie­der, was mit den gan­zen Leu­ten pas­siert ist, die frü­her so oft bei mir kom­men­tiert haben, bei denen ich kom­men­tiert habe. Eini­ge ken­ne und lese ich immer noch, man­che lese ich nicht mehr, weil die Inhal­te und Über­ein­stim­mun­gen nicht mehr pas­sen. Vie­les ver­schwin­det erin­ne­rungs­tech­nisch im Nir­va­na. Manch­mal stol­pe­re ich über bestimm­te Nick­na­men, ganz zufäl­lig, und manch­mal fra­gen mich Leu­te: »Bist Du die Jen­ny, die frü­her eigent­lich immer nur über Pom­mes geb­loggt hat?« Yep. Die bin ich. (Schei­ße, wenn man in mei­nen alten Blogs nach Pom­mes sucht, fin­den sich fast 80 Blog­ein­trä­ge, die die­ses Wort ent­hal­ten, ahahaha.)

Zehn Jahre bloggen

Mei­ne Freun­din mein­te neu­lich mal, ich wäre mit der Zeit viel erns­ter gewor­den, was das Schrei­ben betrifft. Wahr­schein­lich stimmt das, denn in Wirk­lich­keit bin ich immer noch furcht­bar albern und rede auch ger­ne mal über Fäkal­con­tent (bevor­zugt wäh­rend des Abend­essens), bis mich jemand höf­lich bit­tet, das doch zu unter­las­sen. Ich weiß auch nicht genau, wohin die Leich­tig­keit hin ist, wahr­schein­lich in einen Raum, in den nicht jeder per­ma­nent glot­zen soll.

Heu­te, so scheint es mir, muss man den Leu­ten einen Mehr­wert bie­ten, allei­ne schon des­halb, weil es unge­fähr eine Mil­lio­nen Blogs gibt, die man lesen könn­te. War­um soll­te also aus­ge­rech­net bei mir einer inne­hal­ten? Ich weiß nicht, wie das schon zehn Jah­re lang so funk­tio­niert, aber irgend­wie tut es das.

Des­halb hier noch mal ein gro­ßes, dickes, herz­li­ches Dan­ke­schön an alle mei­ne Leser, seit neu­es­tem auch Fami­lie, Arbeits­kol­le­gen und enge Freun­de. Fürs Lesen, fürs Kom­men­tie­ren, fürs Mit­fie­bern, Mit­la­chen und Mit­wei­nen. Ihr habt mich, zumin­dest vie­le von Euch, immer­hin schon ein Drit­tel mei­nes Lebens durch die­ses Blog begleitet.

22 Comments

  1. Also ich hof­fe auf wei­te­re 10 Jahre :)

  2. Und aus all den 10 Jah­ren erin­ne­re ich mich an drei alte Domains und an damals, als du mit der Toch­ter dei­nes Leh­rers Flö­te gespielt hast.

  3. Wuhu! Und ich weiß gar nicht seit wann ich dei­nen Blog eigent­lich lese :D

  4. Dann mal herz­li­chen Glück­wunsch zum Blog­ge­burts­tag! ;-)
    Ich habe auch um die Zeit her­um ange­fan­gen, eben­falls mit HTML-Datei­en, die ich von Hand regel­mä­ßig erwei­tert habe… um dann aus rei­ner Gewohn­heit auch in einer Klau­sur irgend­wann anstel­le eines »ä« ver­se­hent­lich ein »ä« schrei­ben zu wol­len. :D

  5. tux

    hap­py blog­day… oder so!
    ich bin ein late 2007 adop­ter :D und selbst zu der zeit hat man sich noch über icq ver­stän­digt! und die inhal­te han­del­ten tat­säch­lich mehr von ppp the­men und dem selbst­stän­dig­wer­den in der gro­ßen stadt…
    :tux

  6. yeah, Par­ty!
    Ich weiß gar nicht, seit wann ich dich »ken­ne« bzw. dei­nen Blog. Aber schon eini­ge Jähr­chen. Bin ja nun auch schon seit 10 Jah­ren dabei. 

    Dein Blog ist einer der weni­gen, die sich abhe­ben von die­ser Mas­se an Blogs, weil du einen tol­len Schreib­stil hast, mal wit­zig schreibst, aber auch mal ernst und dich, so den­ke ich mal ;), nicht verstellst.
    Albern bin ich übri­gens auch. Gut zu wis­sen, dass ande­re Gleich­alt­ri­ge wohl genau­so drauf sind. Puh!

  7. aww wie toll! auf wei­te­re 10 Jahre :)

  8. R.

    Herz­li­chen Glückwunsch!
    Ich wür­de sagen, dar­auf sto­ßen wir am Frei­tag an :trö­te

  9. Ani

    Uhh, und ich les bestimmt auch schon 8 Jah­re mit! Herz­li­chen Glück­wunsch :D
    Fin­de es span­nend wie sich dein Blog ent­wi­ckelt hat und lese ihn nach wie vor echt gern.

    • Jenny

      Und das Wit­zi­ge dar­an ist ja immer, dass wir uns auch noch per­sön­lich ken­nen. Hab das immer im Hin­ter­kopf, wenn ich bei Dir lese – irgend­wie macht das vie­les total anders. Im posi­ti­ven Sinne.

  10. Glück­wunsch auch von mir! Wenn ich rich­tig gezählt habe, bin ich nun schon seit vier Blogs als Leser dabei. Bin gespannt, wie vie­le noch fol­gen ;-)

  11. Ich muß­te grad echt über­le­gen seit wie vie­len Blog­ver­sio­nen ich dein Blog schon lese, aber ganz ehr­lich? Kei­ne Ahnung, es war auf jeden Fall vor 2006. Und du warst der ers­te Blog­ger (bzw. Blog­ge­rin) der in einer Stadt leb­te die ich schon­mal besucht hat­te und die bei mir qua­si um die Ecke lag. :)

    • Jenny

      Vor 2006, herz­li­chen Glück­wunsch, Dir wur­den mei­ne tiefs­ten Gedan­ken zuteil, hahaha.
      Freut mich aber, dass Du immer noch mitliest.

  12. Jeah, 10 Jah­re – alles Gute! Ich lese bei dir seit 2005 mit. :-)

totop